Sich gegenseitig stärken.

In Deutschland leiden rund vier Millionen Menschen an einer Seltenen Erkrankung, aber nur ganz wenige an der gleichen Krankheit.
Von einer Seltenen Erkrankung spricht man dann, wenn nicht mehr als fünf von 10.000 Menschen betroffen sind. Als Betroffene*r haben Sie oder Ihr Familienmitglied häufig nicht nur mit Einschränkungen und Belastungen durch die Krankheit zu kämpfen, sondern oft auch mit der Ratlosigkeit von Ärzt*innen. Umso wichtiger ist die Erkenntnis, dass Sie mit diesen Erfahrungen nicht alleine sind. In einer Selbsthilfe­gruppe unterstützen sich die Teilnehmer*innen gegen­seitig dabei, ihren Alltag zu bewältigen. Außerdem bildet die Gruppe ein Netzwerk, das Wissen über die Seltene Erkrankung bündelt. So werden die Betroffenen oft selbst zu Expert*innen für ihre Krankheit.

 

„Jeder profitiert von den Erfahrungen der anderen“

Markus

besucht eine Selbsthilfegruppe, da seine Tochter an einer Seltenen Erkrankung leidet

 

Sie sind nicht allein!

Auch anderen Menschen geht es wie Ihnen und ­ge­teiltes Leid ist halbes Leid. Reden Sie darüber – ­am besten mit anderen Betroffenen in einer Selbsthilfe­gruppe.

 

Selbsthilfe-Kontaktstelle Frankfurt

Wir unterstützen Sie!

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle Frankfurt ist die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen zur Selbsthilfe in Frankfurt. Wir bieten Be­ratung, Unterstützung und Information für ­betroffene Menschen, Angehörige, Selbsthilfegruppen, Fachleute und Medien.

» Wann? Wie? Was? Wo? Sie haben Fragen? Sie möchten sich gerne beraten lassen?
Rufen Sie uns an! Tel: 0 69.55 94 44