Gemeinsam Wege aus der Sucht finden.

An einen Punkt gelangen, wo Aufhören nicht mehr gelingt – das eint viele Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen.
Sei es der Kaufrausch, der sich nicht stoppen lässt, sei es die verlorene Zeit am Glücksspielautomat oder der Griff zur Whiskeyflasche. Süchtig machen kann vieles: Alkohol, Drogen, Essen, Medikamente, Sex, Computerspiele und einiges mehr.

Egal ob Sie abhängig von Stoffen oder einem bestimmten Verhalten sind: Sich mit anderen Betroffenen aus­zutauschen, kann Ihnen helfen, sich Ihrer Sucht zu stellen, abstinent zu werden und es auch zu bleiben. Als Mitglied einer Selbsthilfegruppe können Sie anonym bleiben. In der Gruppe helfen Sie sich und an­deren ­dabei, den Alltag zu meistern, Rückfällen vor­zu­beugen und eigenverantwortliches Verhalten (neu) ­zu lernen. Sie geben sich gegenseitig Mut und Kraft.

 

„Ich habe in der Gruppe ein neues Zuhause gefunden und führe jetzt ein unglaublich schönes, neues Leben.“

Sonja

aus einer Frankfurter Sucht-Selbsthilfegruppe

 

Sie sind nicht allein!

Vielen Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen geht es wie Ihnen und geteiltes Leid ist halbes Leid. Reden Sie darüber – am besten mit anderen Betroffenen in einer Selbsthilfegruppe.

 

Selbsthilfe-Kontaktstelle Frankfurt

Wir unterstützen Sie!

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle Frankfurt ist die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen zur Selbsthilfe in Frankfurt. Wir bieten Be­ratung, Unterstützung und Information für ­betroffene Menschen, Angehörige, Selbsthilfegruppen, Fachleute und Medien.

» Wann? Wie? Was? Wo? Sie haben Fragen? Sie möchten sich gerne beraten lassen?
Rufen Sie uns an! Tel: 0 69.55 94 44

 

Flyer runterladen