1. Allgemeine Hinweise

Die am 25. Mai 2018 in Kraft tretende Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist eine europäische Verordnung, die die Verarbeitung personenbezogener Daten regelt. Diese soll den Schutz personenbezogener Daten in der Europäischen Union sicherstellen. Da uns der Schutz Ihrer Daten und damit einhergehend Ihrer Privatsphäre sehr wichtig ist, verarbeiten wir vom Selbsthilfe e.V. Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben.

2. Verantwortliche Stelle

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist der

Selbsthilfe e.V.
Selbsthilfe-Kontaktstelle Frankfurt
Krebs-Selbsthilfe-Kontaktstelle
Servicestelle BürgerInnen-Beteiligung
Sonnemannstraße 3
60314 Frankfurt am Main
Tel.: 0 69.55 93 58
Fax: 0 69.55 93 80
service@selbsthilfe-frankfurt.net

Gesetzlich vertreten durch den Vorstand: Frau Petra Bröhl, Frau Simone Kaden und Herrn Sebastian Msechu

 3. Datenschutzbeauftragter

Unsere Datenschutzbeauftragte ist die WINHELLER Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Tower 185, Friedrich-Ebert-Anlage 35-37, 60327 Frankfurt am Main.

Diese erreichen Sie unter datenschutzbeauftragter(at)selbsthilfe-frankfurt.net .

4. Zwecke der Verarbeitung

Wir verarbeiten die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten zu nachfolgenden Zwecken:

a) sofern Sie als Kontaktperson/Selbsthilfegruppenleiter*in bei uns fungieren möchten oder wir Ihren Namen im Zusammenhang mit Ihrem Engagement für unsere Organisation nennen möchten, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten (Vor- und Nachname, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse) auf Grundlage der von Ihnen erteilten Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) und geben diese auch an Interessent*innen/Klient*innen weiter bzw. publizieren diese in unserer Selbsthilfezeitung, sofern Sie ausdrücklich darin eingewilligt haben;

b) sofern Sie Mitglied bei uns werden möchten oder es bereits sind, verarbeiten wir Ihre personenbezogen Daten (Vor- und Nachname, Anschrift, sowie optional die Telefonnummer, die E-Mail-Adresse und das Geburtsdatum) zur Anbahnung, Durchführung und Beendigung des Mitgliedschaftsverhältnisses (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO);

c) sofern Sie uns eine Spende zukommen lassen möchten oder kostenlose Materialen anfordern, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten (Vor- und Nachname, Anschrift, ggfs. Mitgliedsnummer, ggfs. Kontoinformationen und optional E-Mail-Adresse) zur Anbahnung, Durchführung und Beendigung des Schenkungsvertrages (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO);

d) sofern Sie an einem von uns angebotenen Seminar oder einer Veranstaltung teilnehmen möchten, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten (Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse, ggfs. Anschrift und ggfs. Kontoinformationen sowie Angaben zu etwaige Organisationen, bei denen das Mitglied aktiv ist) zur Anbahnung, Durchführung und Beendigung des (Seminar-) Vertrags (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO);

e) sofern Sie sich für unser Newsletter-Abonnement entscheiden, verarbeiten wir Ihre E-Mail-Adresse zur Wahrung unserer berechtigten Interessen an der regelmäßigen Benachrichtigung über unsere aktuelle Arbeit, die dazu dient, den satzungsmäßigen Vereinszweck –Hilfe zur Selbsthilfe bei der Krankheitsbewältigung und Krankheitsverhütung– zu fördern (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO);

f) sofern Sie uns telefonisch kontaktieren, verarbeiten wir die im Zuge des Telefonats von uns erhobenen personenbezogenen Daten (ggfs. Vor- und Nachname, ggfs. Informationen zu Erkrankungen, ggfs. Mitgliedsnummer) zur Wahrung unserer berechtigten Interessen an einer sachgemäßen Bearbeitung Ihres Anliegens, z.B. Empfehlung einer Selbsthilfegruppe (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO);

g) sofern Sie sich als Klient oder Klientin für eine Selbsthilfegruppe interessieren, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten (ggfs. Vor- und Nachname, ggfs. E-Mail-Adresse, ggfs. Anschrift) zur Wahrung unserer berechtigten Interessen an Ihrer Vermittlung, was dem vorgenannten Vereinszweck dient (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO);

h) sofern wir Sie als Kooperationspartner*in (Arzt/Ärztin, Journalist*in, Mitarbeiter*in einer öffentlichen Einrichtung oder eines freien Trägers) in unserer Datenbank führen, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten (Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse, dienstliche Anschrift und Telefonnummer) zur Wahrung unserer berechtigten Interessen an der Vermittlung von Ratsuchenden an Sie, was ebenso dem vorbenannten Vereinszweck dient (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO);

i) sofern wir Ihre personenbezogenen Daten (Vor- und Nachname) von einem Bildungsträger erhalten, den wir im Rahmen unseres Vereinszwecks koordinieren, führen wir Sie im Rahmen der Bewerbung der Veranstaltung als Referent*in zur Wahrung unserer berechtigten Interessen auf (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

Eine über die vorbenannten Zwecke hinausgehende Verarbeitung, insbesondere die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte, erfolgt nur soweit Sie diesbezüglich ausdrücklich eingewilligt haben und kein rechtzeitiger Widerspruch erfolgt ist oder aber, soweit wir dazu gesetzlich oder durch richterlichen Beschluss verpflichtet werden (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO).

5. Empfänger Ihrer Daten

Empfänger Ihrer Daten sind innerhalb unserer Organisation Beschäftigte, welche nach einem abgestuften Berechtigungskonzept Ihre Daten zu den oben genannten Zwecken erforderlichenfalls verarbeiten müssen. Daneben können gegebenenfalls sogenannte Auftragsverarbeiter nach Art. 28 DSGVO Ihre Daten im Zuge einer Dienstleisterfunktion erhalten, wie IT-Service-Dienstleister. Alle unsere Dienstleister verarbeiten auftragsweise Daten ausschließlich innerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraum und werden vertraglich zu angemessenen technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Gewährleistung des Datenschutzes sowie zur Wahrung des Datengeheimnisses verpflichtet. Eine Datenverarbeitung in einem sogenannten Drittstaat findet nicht statt.

6. Dauer der Speicherung und Löschung der Daten

Ihre Daten werden nur solange gespeichert, wie es für die vorgenannten Zwecke erforderlich ist oder gesetzliche Aufbewahrungsfristen uns zur Speicherung verpflichten.

a) Nachdem das Mitgliedschaftsverhältnis beendet wurde und sämtliche Ansprüche beiderseits verjährt sind, werden Ihre Daten für eine weitere Verarbeitung und Nutzung gesperrt, bis wir diese nach einem in unserem Löschkonzept vorgesehen Zyklus löschen oder eine gesetzliche Aufbewahrungsfrist abläuft.

b) Sofern Sie bei uns gespendet haben oder kostenlose Materialien angefordert haben, löschen wir Ihre personenbezogenen Daten nachdem das Vertragsverhältnis beendet ist und sämtliche Ansprüche beiderseits verjährt sind und auch keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten mehr bestehen.

c) Beim Bezug des Newsletters wird Ihre E-Mail-Adresse gelöscht, sobald Sie das Newsletter-Abonnement durch Abmeldung beenden, außer es liegt beispielsweise eine anderweitige gesetzliche Grundlage für die Verarbeitung dieses personenbezogenen Datums vor, beispielsweise beim Bestehen einer Mitgliedschaft (vgl. oben).

d) Sofern Sie uns telefonisch kontaktieren, löschen wir Ihre personenbezogenen Daten nach vollständiger Bearbeitung Ihres Anliegens.

7. Kein Profiling

Zur Begründung und Durchführung des Vertragsverhältnisses nutzen wir grundsätzlich keine automatisierte Entscheidungsfindung. Sollten wir derartige Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist. Ihre personenbezogenen Daten werden nicht für eine Profilbildung (Scoring) verarbeitet.

8. Folgen der Nichtbereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten

Sie sind nicht verpflichtet, Ihre Daten zu den vorbezeichneten Zwecken zur Verfügung zu stellen. Im Falle, dass Sie von einer Zurverfügungstellung absehen, können wir jedoch nicht garantieren, Ihnen die mit einer Mitgliedschaft und/oder der Bestellung verbundenen Vorteile in gewünschter Form anbieten zu können, insbesondere dann nicht, wenn die Datenverarbeitung selbst Grundlage des Vertrags ist. Die gilt entsprechend für die Zustellung des Newsletters sowie die sonstigen vorbezeichneten Zwecke, da der Zweck ohne die Datenverarbeitung nicht erfüllt werden kann.

9. Ihre Rechte

Das Datenschutzrecht sieht umfangreiche Betroffenenrechte vor, welche wir in jedem Stadium der Datenverarbeitung gewährleisten. Die nachfolgenden Rechte können Sie durch formlose Mitteilung in Textform uns gegenüber ausüben oder direkt an unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten richten unter

datenschutzbeauftragter(at)selbsthilfe-frankfurt.net .

a) Auskunft, Berichtigung, Löschung etc.
Sie haben das Recht auf Auskunft, das Recht auf Berichtigung oder Löschung Ihrer Daten, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit.

b) Widerspruchsrecht gegen Direktmarketing etc.
Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen verarbeitet werden, haben Sie das Recht, Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Insbesondere steht Ihnen das Recht zu, den Direktmarketingmaßnahmen zu widersprechen.

c) Widerrufsrecht
Sofern die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Grundlage einer Einwilligung erfolgt, haben Sie jederzeit das Recht, diese uns gegenüber zu widerrufen. Die Rechtsmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird dadurch nicht berührt.

d) Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde
Ihnen steht zu, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Zuständige Aufsichtsbehörde für uns ist:

Prof. Dr. Michael Ronellenfitsch
Gustav-Stresemann-Ring 1, 65189 Wiesbaden
Postfach 31 63, 65021 Wiesbaden
Telefon: (0611) 14 08-0
Telefax: (0611) 14 08-900
poststelle@datenschutz.hessen.de